Früherfassung

Menu IV

Früherfassung

Die Frühmeldung wurde 2008 mit der 5. IV-Revision eingeführt, um durch frühzeitige Erfassung eine Invalidität zu verhindern, ggf. in Zusammenarbeit mit anderen Sozialversicherungen. Mind. 30 Tage ununterbrochene AUF oder wiederholt kürzere AUF-Zeiten während eines Jahres sind Vorausset-zung. Zur Meldung berechtigt sind:

  • vP oder gesetzlicher Vertreter
  • Familienangehörige im gleichen Haushalt
  • Arbeitgeber
  • Ärzte und Chiropraktiker
  • Krankentaggeldversicherer (KVG, VVG)
  • Unfallversicherung (UVG)
  • Einrichtungen der beruflichen Vorsorge (BVG)
  • Arbeitslosenversicherung (ALV)
  • Sozialdienste
  • Militärversicherung

Wichtig dabei ist, dass die vP über die Anmeldung informiert wurde → anzugeben am Meldeformular (Unterschrift ist nicht zwingend).
Im Rahmen der FE soll abgeklärt werden, ob eine Anmeldung bei der IV angezeigt ist, oder andere Stellen zuständig sind.

» Früherfassung und Frühintervention
» Meldeformular zur Früherfassung