Das SVA Schaffhausen ist ab 11. Mai 2020 von Montag bis Freitag jeweils nachmittags von 13.30 – 16.30 Uhr geöffnet.

Die Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit lassen nur eine beschränkte Anzahl von Kunden im SVA zu. Es ist deshalb mit Wartezeiten zu rechnen.

Bitte kommen Sie nur vorbei, wenn Sie eine persönliche Vorsprache/Beratung als unerlässlich erachten.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten Sie gerne auch telefonisch. Sie können sich mit Ihren Anliegen auch per Mail an uns wenden.

AHV


  052 632 61 11
  8:30 - 12:00 und 13:30 - 16:30 Uhr
info@svash.ch

IV


  052 632 61 50
  8:30 - 12:00 und 13:30 - 16:30 Uhr
iv@svash.ch

ALK


  052 632 61 80
  13:30 - 16:30 Uhr
alk@svash.ch

CORONAVIRUS ENTSCHÄDIGUNG FÜR DEN ERWERBSAUSFALL

Informationen für Selbständigerwerbende, Arbeitgebende und Arbeitnehmende, die ihre AHV-Beiträge über unsere Ausgleichskasse abrechnen. Mitglieder von Verbandsausgleichskassen wenden sich bitte an die zuständige Kasse.

Haben Sie einen Erwerbsausfall wegen der behördlichen Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus? Der Bundesrat hat die Leistungen am 16. April 2020 ausgeweitet und ergänzt. Hier finden Sie wichtige Informationen:

Selbständigerwerbende
– Sie mussten Ihre Erwerbstätigkeit einstellen
– Sie haben aufgrund der behördlichen Massnahmen eine Erwerbseinbusse erlitten
– Sie konnten nicht mehr arbeiten, weil die Fremdbetreuung Ihrer Kinder unter 12 Jahren nicht mehr möglich war. Für Kinder mit gesundheitlichen Einschränkungen können andere Altersgrenzen gelten.
– Sie konnten nicht mehr arbeiten, weil Sie ärztlich verordnet in Quarantäne gehen mussten
– Freischaffende Künstlerinnen und Künstler: Ihre Veranstaltungen wurden annulliert oder Sie mussten eigene Anlässe absagen

Arbeitgebende
– Ihre Angestellten konnten nicht mehr arbeiten, weil die Fremdbetreuung ihrer Kinder unter 12 Jahren nicht mehr möglich war, und Sie haben Lohnfortzahlung geleistet. Für Kinder mit gesundheitlichen Einschränkungen können andere Altersgrenzen gelten.
– Ihre Angestellen konnten nicht mehr arbeiten, weil sie ärztlich verordnet in Quarantäne gehen mussten, und Sie haben Lohnfortzahlung geleistet

Arbeitnehmende
– Sie konnten nicht mehr arbeiten, weil die Fremdbetreuung Ihrer Kinder unter 12 Jahren nicht mehr möglich war. Für Kinder mit gesundheitlichen Einschränkungen können andere Altersgrenzen gelten.
– Sie konnten nicht mehr arbeiten, weil Sie ärztlich verordnet in Quarantäne gehen mussten

» Zum Erklärvideo: Corona Erwerbsersatzentschädigung für Selbständigerwerbende
» Zum Erklärvideo: Corona Erwerbsersatzentschädigung für Eltern
» Zum Erklärvideo: Corona Erwerbsersatzentschädigung für Personen in Quarantäne

» Merkblatt 2.13 Corona – Information für Arbeitgebende und Selbständigerwerbende

» Merkblatt 6.03 Corona – Erwerbsersatzentschädigung

» Anmeldung für die Corona Erwerbsersatzentschädigung